Sie sind hier: Startseite > Bilder > 2018 > Strömen für die Senioren

Strömen für die Senioren
am Dienstag, 24. April 2018

Zum Thema „Strömen“ kamen im April gut 20 Personen zum Seniorennachmittag.

Maria Anna Zündt erklärte uns die japanische Lebenskunst „Jin Shin Jiutsu“ (vereinfacht übersetzt „Die Kunst der Selbsthilfe“), mit der sie sich seit mehr als 20 Jahren beschäftigt. Sie hat eine Praxisgemeinschaft im Vinomnacenter in Rankweil und gibt Kurse, unter anderem auch in St. Gerold oder St. Arbogast.

„Strömen“ ist eine uralte Kunst zur Harmonisierung der Lebensenergie und wurde mündlich überliefert. Sie bringt Ausgeglichenheit in das Energiesystem unseres Körpers, fördert Gesundheit und Wohlbefinden und stärkt unsere Selbstheilungskraft.

Frau Zündt zeigte uns das sogenannte „Fingerströmen“, das jederzeit und überall angewendet werden kann. Jeder Finger vertritt bestimmte Organe und beim Strömen können Kräfte zur Harmonisierung freigesetzt werden. So kann sich jeder viel Gutes tun, wenn er täglich der Reihe nach jeden Finger mit der anderen Hand fünf bis zehn Minuten festhält und sich damit seelisch, körperlich und geistig ausbalanciert.

Nach diesem interessanten Vortrag mit Übungen gab es eine Stärkung und viele Gespräche über das Thema.

Im Anschluss berichtete Bürgermeister Karl Wutschitz von den Plänen und Vorhaben der Gemeinde.

Wir bedanken uns bei allen sehr herzlich, die sich für diesen Nachmittag Zeit genommen und uns unterstützt haben.

Helga Reimann