Sie sind hier: Startseite > Bilder > 2014 - 1. Teil > Kunterbunte Sonntagsmesse

Kunterbunte Sonntagsmesse
"Eine Messfeier mit Überraschungen"
am Sonntag, 2. März 2014

Am Faschingssonntag gab es bei der Messfeier viele überraschte Gesichter, so manches Schmunzeln und auch anerkennendes Nicken!

Schon am Beginn kam die erste Überraschung, der „große Einzug“ durch das Hauptportal, wie er sonst nur an Festtagen gemacht wird. Angeführt von Günther Baldauf und Johannes Gächter zogen 10 „alte“ Ministranten und die Klosterfrau Heini mit unserem Pfarrer Cristinel als „Jüngster“ in die fast volle (!!) Kirche ein. Die Köpfe der Kirchenbesucher drehten sich in Richtung Ministranten und sofort begann ein Getuschel und Lachen. Die Überraschung ist gelungen!

Die ehemaligen Ministranten (Günther Baldauf, Klaus, Baldauf Manfred Strauß, Johannes Gächter, Martin Hron, Richard Zimmermann, Guntram Frick, Eugen Marte, Edgar Hellbock, Christoph Bawart) haben deutlich bewiesen, dass sie nichts von ihrer Grundausbildung verlernt haben und verrichteten ihren Dienst sehr würdevoll. Auch ohne Probe waren sie sich (fast) immer einig.

Vor dem Altar warteten schon die vielen verkleideten Kinder des „Müslechores“, die mit ihrer Natürlichkeit, ihrem Lachen und den musikalischen Beiträgen für Leben in der Kirche sorgten. Die Leiterin Martina verstand es ausgezeichnet den Chor durch ihre Art und ihre Stimme zu Höchstleistungen anzuspornen.

Die Fürbitten und die vorgetragenen Texte der Kinder, die Maria Bont mit ihnen vorbereitet und einstudiert hatte, ließen so manchen Kirchenbesucher erahnen, wie praktisch es manchmal wäre, man könnte in eine Maske schlüpfen und einfach eine andere Rolle spielen.

Beim Opfergang zogen gleich 8 Ministranten durch die Kirchenbänke und so mancher Kirchenbesucher war dadurch so beeindruckt, dass er freiwillig mehr in das Opferkörbchen warf, sehr zum Wohle der Kirche.

Das Finale machte der Müslechor mit dem Lied „Von Pfarrer seiner Kuh“, bei dem die Chorleiterin Martina alle aufforderte mitzusingen - und das mit vollem Erfolg. Pfarrer Cristinel hat sich ganz spontan den Cowboyhut eines Kindes ausgeliehen und somit war auch das optische Bild zu diesem Lied perfekt.

Das breite Echo lautete: „Des war a tolle, lebendige, lustige und doch sehr würdige Messfeier“.

Wir freuen uns schon auf eine Wiederholung im nächsten Jahr!

Margit Bawart

Zur Galerie